reagenzglas-farbe_fotolia_61125307_1200x260.jpg
0 item(s) - 0.00 €

Terms / AGB

General terms and conditions

Download Terms

1. Scope and validity

1.1.      Business transactions and delivery of products from the TransMIT-webshop are exclusively based on these General Terms and Conditions. If a particular product is manufactured at the customer's request, this business relationship shall also be conducted on the basis of these General Terms and Conditions.

1.2.      The product range in the TransMIT-webshop is exclusively aimed at customers who are to be regarded as commercial businesses purusant to  § 14 par. 1 BGB (German Civil Code) and thus exclusively to commercial customers, including research institutions, legal entities under public law or special funds under public law.

1.3.      The term "customer" and the pronoun „it“ is used gender-neutral and exclusively for reasons of clarity and refers equally to the female, male and/or indeterminate sex.

1.4.      The sale and supply of the substances to the customer are exclusively for research purposes. Any other use, in particular for commercial purposes, requires the prior written consent of TransMIT and, if applicable, the conclusion of a license agreement. Similarly, the transfer of substances to third parties (paid or free of charge) requires the prior written consent of TransMIT.

1.5.      The customer confirms that it is aware of and accepts these General Terms and Conditions by selecting the correspondingly marked box on the website during the ordering process. These terms and conditions shall be deemed to have been accepted by the customer at the latest upon receipt of an ordered product and the invoice enclosed with the delivery. Counterconfirmations by the customer referring to his own terms and conditions of business or purchase are hereby objected to. Deviations from these general terms and conditions are only effective if TransMIT confirms them at least in text form.

1.6. The currently valid general terms and conditions can be found on the website and printed out.

2. Contract conclusion

2.1.      The presentation of the products in the TransMIT-webshop does not constitute a legally binding offer, but a non-binding invitation to order products in the TransMIT-webshop. By clicking the button "Purchase" (in German: „kaufen“) at the end of the order process in the online shop, the customer places a binding order for the products contained in the shopping cart (§ 145 BGB). The receipt of the order is confirmed by an automated e-mail.  This acknowledgement of receipt does not constitute an acceptance of the purchase offer.

2.2.      The purchase contract is only concluded when TransMIT expressly declares its acceptance of the binding order or the subsequent shipment of the products (with or without express declaration of acceptance) by TransMIT.

2.3.      The customer's exclusive contractual partner is TransMIT Gesellschaft für Technologietransfer mbH, Kerkrader Straße 3, 35394 Gießen in Germany.

3. Prices and shipping costs

3.1.      The prices listed in the TransMIT-webshop at the time of ordering are valid. All prices are net prices without value added tax, which the customer has to pay on top in their respective applicable statutory amount. The applicable statutory amount may vary depending on the place of delivery relevant to the customer.

3.2.      The shipping costs are shown separately. The customer can provisionally calculate the estimated shipping costs within the order process.

3.3.      If the goods are shipped to countries other than the Federal Republic of Germany, any customs duties, taxes and fees are to be borne by the customer. These will be communicated in the order confirmation, if known, and will be invoiced additionally. This also applies to VAT in cases where the VAT-ID details are not correct.

4. Payment, delivery period

4.1.      Payment of the purchase price is made by advance payment or credit card. If you choose advance payment as payment method, the payment is made by bank transfer to the account named in the confirmation of receipt. Payments are to be made without deduction. The customer shall also bear any costs or fluctuations in the amount of a money transaction arising from his bank or from his country of delivery. The invoice amount is to be transferred within 10 calendar days after receipt of the confirmation of receipt. In the event of non-payment, TransMIT reserves the right to cancel the order after two enquiries.
In case of payment by credit card, the amount of the purchase price is reserved on the customer's credit card account at the time of ordering ("authorization"). The actual debit of the credit card account takes place at the time when the goods were shipped.

4.2.      If, in exceptional cases, a different payment method is expressly and prior agreed upon, TransMIT will inform the customer of the corresponding processing separately.

4.3.      The dispatch takes place after receipt of payment and according to the indicated availability in the TransMIT-webshop or after the agreement of the parties.

4.5. The dispatch time for products marked "in stock" - subject to interim sale - is usually 2 to 3 days, maximum one week. Products marked "on demand" are synthesized on request and are usually shipped within 3 to 4 weeks.
The delivery period depends on the shipping service provider in the delivery area.

5. Intellectual Property Rights

Except as expressly agreed otherwise, nothing in these terms and conditions or due to the delivery of the products to the customer or in providing services to the customer, shall be construed as granting to the customer any rights, licenses, patents or trade secrets of TransMIT  or any third party, or used by any such party, is licensed to and is connected with the technology and/or processes contained in the products, the system structure or its use.

6. Safety regulation

6.1.      The handling of all substances may only be carried out by appropriately qualified, technically competent persons who are as familiar with laboratory work as with the potential risks.

6.2.      TransMIT is obliged to ensure safe handling of the delivered products. The customer is responsible for his own employees as well as for all persons who come into contact with the products and he is obliged to inform them about all risks that may arise for people and objects from the products and about the safe handling and use of the products. The customer is also responsible for the safe disposal of the products.

7. Warranty, use of products, complaints

7.1.      Warranty with regard to TransMIT's products shall only apply to the original buyer and not to any third parties. It only applies to the use of the products in their contractual provision, that is to say for research purposes in connection with natural substances and fine chemicals to the extent described in section 6.2. In particular, no warranty shall be assumed in the event of modifications to the products by the customer or third parties. Only TransMIT's own statements are binding for the quality of the products.

7.2.      With the purchase of the product, the customer acquires a non-transferable right to use the product exclusively for his own research purposes. The customer is not authorized, to transfer
a) the product,
b) its components and/ or
c) materials and/or components resulting from the use of the product
to third parties for commercial purposes and/or otherwise use them for commercial purposes.

7.3.      The customer is entitled to transfer knowledge, information or materials or components arising from the use of the product to scientific staff provided that this does not take place for commercial purposes and the staff make a written declaration stating that they themselves
a) not transfer the materials and/or components in question to any third parties and/or 
b) use the transferred knowledge, information or materials or components resulting from the use of the product solely for research purposes and not for any commercial purposes.

7.4.      ommercial purposes shall be understood to mean, in particular, any activity by which
a) the product and/or its components are used in the production process,
(b) the product and/or its components are used in reverse engineering in functionally comparable materials,
(c) the product and/or its components provide a service, information or data,
(d) the product and/or its components are used for therapeutic, diagnostic or prophylactic purposes; and/or
(e) in the case of resale of the product and/or its components, whether or not such resale is for research purposes.

7.5.      In the event that the customer acts in any way contrary to the permitted forms of use described in this Clause 6, the customer shall be obliged to return the product to TransMIT immediately. TransMIT will then reimburse the purchase price less the quantities used and without shipping costs or other fees incurred.

7.6.      The inspection and notification obligations of §§ 377, 378 HGB (German Commercial Code) apply with the following proviso: The customer is obliged to inspect the goods with the necessary care for quality and quantity deviations without delay and to report obvious defects immediately after receipt of the goods. The complaint must always be made at least in text form with a detailed description of the type of storage and use, including a detailed description of the defect. Defects which cannot be detected even after careful inspection must be reported to TransMIT without delay but at the latest within one week after their discovery. The assertion of warranty claims is excluded in case of breach of the obligation to examine and give notice of defects.

7.7.      In the event of a defect in the product, the customer may first choose whether the supplementary performance is to be carried out by rectification of defects or replacement delivery. However, TransMIT is entitled to refuse the type of supplementary performance chosen by the customer if it is only possible with disproportionate costs and the other type of supplementary performance remains without significant disadvantages for the customer. During subsequent performance, the reduction of the purchase price or withdrawal from the contract by the customer is excluded. A rectification of defects shall be deemed to have failed with the second unsuccessful attempt, unless something else arises in particular from the nature of the item or the defect or other circumstances. If the supplementary performance has failed or if TransMIT has refused the supplementary performance altogether, the customer may, at its discretion, demand a reduction of the purchase price (reduction) or rescission of the contract (withdrawal).

7.8.      TransMIT is entitled to withdraw from the contract and to reclaim the products if the customer behaves contrary to the contractual provisions, in particular with regard to its obligations under clauses 1.2 and 6, if it cannot reasonably be expected to adhere to the contract.

7.9.      The warranty period is one year, calculated from delivery of the goods.

8. Limitations of liability

8.1.      TransMIT shall be liable without limitation for wilful intent and gross negligence as well as in accordance with the provisions of the Product Liability Act and for culpably caused damage resulting from injury to life, limb and health of persons.

8.2.      In other respects, TransMIT shall be liable in the event of a slightly negligent breach of essential contractual obligations, the fulfilment of which makes the proper execution of the contract possible in the first place and on which the customer may regularly rely (cardinal obligation). This liability is limited to the amount of the damage foreseeable at the time of conclusion of the contract, which is typically to be expected.

8.3.      Insofar as TransMIT's liability is excluded or limited, this shall also apply to the personal liability of its employees, workers, staff, representatives and vicarious agents.

8.4.      The customer is obliged to take appropriate measures to prevent and reduce damages.

9. Data protection

TransMIT stores the customer's order and address data exclusively for use within the scope of order processing and for possible warranty claims. In all respects, the provisions of the "data protection declaration" apply to the use of the data.

10. Retention of title

TransMIT retains title to the delivered product until full payment of all claims arising from the order.

11. Modification

TransMIT is entitled to modify the product or its synthesis at any time. However, this does not result in a claim to make such changes to products that have already been delivered.

12. Final provisions

12.1.     The exclusive place of jurisdiction for all disputes arising from the contractual relationship is Gießen. All disputes arising from the contractual relationship shall be governed exclusively by German law. The UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) does not apply.

12.2.     TransMIT shall be entitled to unilaterally amend these general terms and conditions insofar as they have been introduced into the contractual relationship with the customer and/ or insofar as this is necessary for the elimination of subsequent disturbances in equivalence or for adaptation to changed legal or technical conditions. TransMIT will inform the customer about an adjustment by notifying the content of the amended regulations. The amendment shall become an integral part of the contract if the customer does not object within six weeks after receipt of the change notification to the inclusion in the contractual relationship to TransMIT in writing or text form.

12.3.     Should individual provisions of the contract including these provisions be or become invalid in whole or in part, or should the contract have an unforeseen loophole, the validity of the remaining provisions or parts of such provisions shall remain unaffected. The ineffective or missing provisions shall be replaced by the respective legal regulations.

Date: 05.02.2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Download AGB

1. Anwendungsbereich und Geltung

1.1.      Die Geschäftsabwicklung und Lieferung von Produkten aus dem TransMIT-Webshop erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Erfolgt die Herstellung eines bestimmten Produkts auf Anfrage des Kunden, so erfolgt auch diese Geschäftsbeziehung auf Basis der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2.      Das Produktangebot im TransMIT-Webshop richtet sich ausschließlich an Kunden, die als Unternehmer im Sinne des § 14 Abs. 1 BGB anzusehen sind und damit ausschließlich an gewerbliche Kunden, einschließlich Forschungseinrichtungen, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen.

1.3.      Der Begriff „Kunde“ mit dem Artikel „der“ wird geschlechtsneutral und ausschließlich aus Gründen der Übersichtlichkeit verwandt und bezieht sich gleichwertig auf das weibliche, männliche und/ oder unbestimmte Geschlecht.

1.4.      Der Verkauf und die Überlassung der Substanzen an den Kunden erfolgt ausschließlich zu Forschungszwecken. Jede davon abweichende Verwendung, insbesondere zu kommerziellen Zwecken, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der TransMIT und ggf. des Abschlusses eines Lizenzvertrages. Ebenso bedarf eine Weitergabe der Substanzen an Dritte (entgeltlich oder unentgeltlich) der vorherigen schriftlichen Zustimmung der TransMIT.

1.5.      Der Kunde bestätigt die Kenntnisnahme und Einbeziehung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch das Anklicken des entsprechend gekennzeichneten Feldes auf der Website im Rahmen des Bestellvorgangs. Spätestens mit der Entgegennahme eines bestellten Produktes und der der Sendung beiliegenden Rechnung gelten diese Verkaufsbedingungen als vom Käufer angenommen. Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweise auf eigene Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen werden hiermit widersprochen. Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn die TransMIT diese wenigstens in Textform bestätigt.

1.6. Die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können auf der Website abgerufen und ausgedruckt werden.

2. Vertragsschluss

2.1.      Die Darstellung der Produkte im TransMIT-Webshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung, im TransMIT-Webshop Produkte zu bestellen. Durch Anklicken des Buttons "Purchase" (in Deutsch: „kaufen“) am Ende des Bestellprozesses im Online-Shop gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Produkte (§ 145 BGB) ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt durch eine automatisierte E-Mail. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots dar.

2.2.      Der Kaufvertrag kommt erst zustande wenn die TransMIT ausdrücklich die Annahme der verbindlichen Bestellung erklärt oder des darauffolgenden Versands der Produkte (auch ohne ausdrückliche Annahmeerklärung) durch die TransMIT.

2.3.      Ausschließlicher Vertragspartner des Kunden ist die TransMIT Gesellschaft für Technologietransfer mbH, Kerkrader Straße 3, 35394 Gießen in Deutschland.

3. Preise und Versandkosten

3.1. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Webshop aufgeführten Preise. Sämtliche Preise sind Nettopreise ohne Umsatzsteuer, die der Kunde in ihrer jeweiligen gesetzlichen Höhe zusätzlich zu entrichten hat. Die gesetzliche Höhe kann aufgrund des für den Kunden relevanten Lieferorts variieren.

3.2.      Die Versandkosten sind gesondert ausgewiesen. Die voraussichtlichen Versandkosten kann der Kunde im Rahmen des Bestellprozesses vorläufig kalkulieren.

3.3.      Bei Versand in andere Länder als die Bundesrepublik Deutschland sind etwaig anfallende Zölle, Steuern und Gebühren vom Kunden zu tragen. Dies gilt auch für die Mehrwertsteuer in den Fällen, in denen die Angaben zur VAT-ID nicht korrekt sind.

4. Zahlung, Lieferzeiten

4.1.      Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt per Vorkasse oder Kreditkarte. Bei der Wahl der Vorkasse als Zahlungsart erfolgt die Bezahlung durch Überweisung auf das in der Eingangsbestätigung benannte Konto. Zahlungen erfolgen ohne Abzug. Der Kunde trägt auch etwaig bei seiner Bank oder aus seinem Lieferland herrührende Kosten bzw. Betragsschwankungen einer Geld-Transaktion. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Kalendertagen nach Erhalt der Eingangsbestätigung zu überweisen. Bei Nichteingang behält sich die TransMIT vor, die Bestellung nach 2-maliger Nachfrage zu stornieren.
Bei Zahlung per Kreditkarte wird der Betrag des Kaufpreises zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden auf dem Kreditkartenkonto reserviert („Autorisierung“). Die tatsächliche Belastung des Kreditkartenkontos erfolgt in dem Zeitpunkt, in dem die Ware versendet wurde.

4.2.      Sofern ausnahmsweise eine andere Zahlungsart ausdrücklich vereinbart wird, wird die TransMIT den Kunden über die entsprechende Abwicklung gesondert informieren.

4.3.      Die Lieferung erfolgt nach Zahlungseingang und nach der angezeigten Verfügbarkeit bzw. nach der getroffenen Absprache der Parteien.

4.5. Die Versandfertigmachung für Produkte, die mit "in stock" gekennzeichnet sind, beträgt - vorbehaltlich zwischenzeitlichem Abverkauf – in der Regel 2 bis 3 Tage, maximal eine Woche. Produkte, die mit „on demand“ gekennzeichnet sind, werden auf Anfrage synthetisiert und werden in der Regel innerhalb von 3 bis 4 Wochen versandt.
Die Dauer des Versands an sich ist abhängig vom Versanddienstleister und vom jeweiligen Liefergebiet.

5. Geistiges Eigentum

Soweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes vereinbart wurde, ist nichts in diesen Verkaufsbedingungen oder in der Lieferung der Produkte an der Käufer sowie in der Erbringung der  Dienstleistungen gegenüber dem Käufer als die Gewährung von irgendwelchen Rechten, Lizenzen an  Patenten oder an Geschäftsgeheimnissen, die der TransMIT oder einem Dritten zustehen oder von dieser benutzt oder lizensiert werden und mit der Technologie und/oder den in den Produkten enthaltenen Prozessen, dem Systemaufbau oder seiner Nutzung im Zusammenhang stehen, auszulegen.

6. Sicherheitsbestimmung

6.1.      Der Umgang mit sämtlichen Substanzen darf ausschließlich durch fachlich kompetente, entsprechend qualifizierte Personen erfolgen, die mit Laborarbeiten ebenso vertraut sind wie mit den potentiellen Risiken.

6.2.      Die TransMIT ist verpflichtet, für einen sicheren Umgang mit den gelieferten Produkten zu sorgen. Der Kunde ist für eigene Mitarbeiter ebenso wie für alle Personen, die mit den Produkten in Berührung kommen, verantwortlich und er ist verpflichtet, diese über alle Risiken, die für Menschen und Objekte von den Produkten ausgehen können, und über den sicheren Umgang mit und den Gebrauch der Produkte zu informieren. Darüber hinaus ist der Kunde für die sichere Entsorgung der Produkte verantwortlich.

7. Gewährleistung, Verwendung der Produkte, Rügen

7.1.      Eine Gewährleistung bezüglich der Produkte der TransMIT kommt nur gegenüber dem ursprünglichen Käufer und nicht gegenüber irgendwelchen Dritten in Betracht. Sie gilt nur für die Verwendung der Produkte in ihrer vertragsgemäßen Bestimmung, also für Forschungszwecke im Zusammenhang mit Naturstoffen und Feinchemikalien im in Ziffer 6.2 näher dargelegten Umfang. Eine Gewährleistung wird insbesondere nicht für den Fall von Modifizierungen der Produkte durch den Kunden oder Dritten übernommen. Für die Beschaffenheit der Produkte sind nur die eigenen Angaben der TransMIT verbindlich.

7.2.      Der Kunde erwirbt mit dem Kauf des Produktes ein nicht übertragbares Recht, das Produkt ausschließlich zu eigenen Forschungszwecken zu verwenden. Der Kunde ist nicht befugt,
a) das Produkt,
b) seine Komponenten und/oder
c) bei der Verwendung des Produktes entstandene Materialien und/oder Komponenten
Dritten zu kommerziellen Zwecken zu übertragen und/oder sonst für kommerzielle Zwecke zu nutzen.

7.3.      Der Kunde ist befugt, Kenntnisse, Informationen oder bei der Verwendung des Produktes entstandene Materialien oder Komponenten wissenschaftlichen Mitarbeitern zu übertragen unter der Voraussetzung, dass dies nicht zu kommerziellen Zwecken erfolgt und die Mitarbeiter eine schriftliche Erklärung abgeben, wonach diese selbst
a) die betreffenden Materialien und/oder Komponenten nicht irgendwelchen Dritten übertragen und/oder 
b) die übertragenen Kenntnisse, Informationen oder bei der Verwendung des Produktes entstandene Materialien oder Komponenten ausschließlich zu Forschungszwecken und nicht für irgendwelche kommerziellen Zwecke nutzen.

7.4.      Unter kommerziellen Zwecken ist vor allem jede Aktivität zu verstehen, durch die
a) das Produkt und/oder seine Komponenten im Produktionsablauf zum Einsatz kommen,
b) das Produkt und/oder seine Komponenten im Rahmen des Reverse Engineering in funktionell vergleichbaren Materialien zum Einsatz kommen,
c) das Produkt und/oder seine Komponenten eine Dienstleistung, eine Information oder Daten liefert,
d) das Produkt und/oder seine Komponenten zu therapeutischen, diagnostischen oder  prophylaktischen Zwecken zum Einsatz kommt und/oder
e) im Falle eines Wiederverkaufs des Produktes und/oder seiner Komponenten, unabhängig     davon, ob dieser Wiederverkauf zu Forschungszwecken erfolgt.

7.5.      Für den Fall, dass der Kunde den im Rahmen dieser Ziffer 6 dargelegten zulässigen Verwendungsformen in irgendeiner Form zuwiderhandelt, ist dieser zur sofortigen Rückgabe des Produktes an die TransMIT verpflichtet. Die TransMIT erstattet dann den Kaufpreis abzüglich verbrauchter Mengen und ohne Versandkosten oder andere angefallenen Gebühren.

7.6.      Die Untersuchungs- und Rügepflichten der §§ 377, 378 HGB gelten mit folgender Maßgabe: Der Kunde ist verpflichtet, die Ware mit der gebotenen Sorgfalt unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und offensichtlich Mängel unverzüglich nach Empfang der Ware anzuzeigen. Die Rüge hat stets textlich unter detaillierter Angabe der Art der Aufbewahrung und der erfolgten Verwendung inklusive einer detaillierten Mängelbeschreibung zu erfolgen. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung nicht entdeckt werden können, sind der TransMIT unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche, nach ihrer Entdeckung mitzuteilen. Bei Verletzung der untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

7.7.      Der Kunde kann im Falle eines Mangels an der Kaufsache zunächst wählen, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Die TransMIT ist jedoch berechtigt, die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder hat die TransMIT die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen.

7.8. Die TransMIT ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Produkte zurückzufordern, wenn sich der Kunde entgegen der vertraglichen Bestimmungen, insbesondere im Hinblick auf seine Verpflichtungen aus den Ziffern 1.2 und 6, verhält, wenn ihr ein Festhalten am Vertrag nicht zuzumuten ist.

7.9.      Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr, gerechnet ab Ablieferung der Ware.

8. Haftung

8.1.      Die TransMIT haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes und für schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

8.2.      Im Übrigen haftet die TransMIT bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht. Diese Haftung ist der Höhe nach beschränkt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

8.3.      Soweit die Haftung der TransMIT ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

8.4.      Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und –minderung zu treffen.

9. Datenschutz

TransMIT speichert die Bestell- und Adressdaten des Kunden ausschließlich zur Nutzung im Rahmen der Auftragsabwicklung sowie für eventuelle Gewährleistungsfälle. Für die Verwendung der Daten gelten die Regelungen der „Datenschutzerklärung“.

10. Eigentumsvorbehalt

TransMIT behält sich das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus der Bestellung vor.

11. Modifikation

TransMIT ist berechtigt, jederzeit Modifikationen des Produkts oder dessen Synthesewegs vorzunehmen. Dies führt aber nicht zu einem Anspruch, derartige Änderungen auch an bereits ausgelieferten Produkten nachträglich vorzunehmen.

12. Schlussbestimmungen

12.1. Für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Gießen der ausschließliche Gerichtsstand. Für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten soll ausschließlich deutsches Recht gelten. Das UN-Kaufrecht (CISG) findet keine Anwendung.

12.2.     Die TransMIT ist berechtigt, diese AGB, soweit sie in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden eingeführt sind, einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Äquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Anpassung wird der Kunde unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelungen informiert. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis der TransMIT gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

12.3.     Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine nichtvorhergesehene Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Stand: 05.02.2018

Ask for price

Our offer/ Unser Angebot

Please kindly note
Our offer is only for commercial customers, including research institutions!

Bitte beachten Sie
Unser Angebot richtet sich nur an Gewerbliche Kunden, einschließlich Forschungs­einrichtungen!

Further products

Are you interested in further products that are not listed on this website so far? In this case please send a message to contact.

Newsletter

Receive our monthly newsletter.